Anarchie 3.0

Warum das anarchische Organisationsprinzip erfolgreich ist

Anarchie 3.0 header image 4

Einträge gespeichert als 'Anarchie 2.0'

Keine Macht für Niemand

11. Februar 2010 · Keine Kommentare

Ostberlin, 4. November 1989. Mehr als eine halbe Million Menschen demonstrieren auf dem Alexanderplatz gegen das SED-Regime für Meinungs-, Versammlungs- und Reisefreiheit. Es ist die größte frei organisierte Massendemonstration, die die Deutsche Demokratische Republik jemals erlebt hat, und sie markiert ihren historischen Wendepunkt.

Das Machtgefüge der SED-Diktatur, in der die Macht der Mächtigen auf der Ohnmacht der Ohnmächtigen beruhte, war im Herbst 1989 aus dem Lot geraten. Immer mehr Menschen waren das erniedrigende Schweigen und Dulden leid und leisteten mit friedlichen Mitteln Widerstand. Dem hatte das politische System, das mehr als vier Jahrzehnte lang das Leben seiner Bürger kontrolliert und reglementiert hatte, nichts mehr entgegenzusetzen. Von da ab ging es für das SED-Regime nur noch abwärts. Genaugenommen implodierte es, sein Herrschaftsapparat brach einfach in sich zusammen. Das war seltsam und in der jüngeren Geschichte Europas ein bis dahin einzigartiges Phänomen. Niemand war mehr da, der die Macht mit aller Macht verteidigen wollte und noch seltsamer war: Niemand mehr wollte die Macht haben, eine Zeitlang zumindest schien es so.

[Mehr →]

Die Propheten — Eine paradoxe Geschichte

28. Mai 2008 · 1 Kommentar

In der Geschichte der Menschheit hat es immer wieder Propheten und andere messianische Gestalten gegeben, die in Krisen- und Umbruchzeiten die Herrschaft erlangten und dem politischen Systemwechsel den Weg geebnet haben. Max Weber zufolge besitzt der Prophet folgende besondere Qualifikationen, um Notlagen zu meistern:

[Mehr →]